logo

Pälzisch im Abgang

Regie­as­sis­tent

Die Stutt­gar­ter Film­pro­duk­ti­ons­fir­ma team werk, der SWR und diemfg pro­du­zie­ren 2015 die Serie Päl­zisch im Abgang.

Die sechs­tei­li­ge Tra­gik­ko­mö­die spielt in der Pfäl­zer Wein­stadt Bad Dürk­heim, in der die Bewoh­ner ihre heim­li­chen Träu­me, Sor­gen und Abgrün­de tag­täg­lich schön fried­lich im Weiß­wein­schor­le erträn­ken.

Bis die unheil­vol­le Nach­richt publik wird, dass ein Aste­ro­id auf die Erde zuraßt und in vier Wochen Schluss ist. Oder, wie Opa Alfred sagt "Wird au amol Zeit, nach Vier­hun­dert­tau­send Joahr Mensch­heits­ge­schich­te". Aber als Opa hat man da auch leicht reden.

Für alle ande­ren gilt: Jetzt noch schnell das Leben leben, das man eigent­lich schon ges­tern gelebt hät­te. Sprich: Genau das tun, für was man ein­fach nicht den Mut hat­te.

Bei sechs Fol­gen den Über­blick über den dra­ma­tur­gi­schen Bogen zu behal­ten, das war zwei Mona­te mein Job gemein­sam mit Regis­seur Mat­thi­as Schmidt und dem tol­len Cast um Yas­mi­na Dja­bal­lah, Gui­do Bro­scheit, dem Päl­zer-Ori­gi­nal Cha­koJani­na Fautz und Rai­ner Rei­ners.